Nachricht

Lui

Drucken

VIDEO-01 - 2 Std. nach der Ankunft

VIDEO-02 - Kuschelvideo (geschoren)

VIDEO-03- Lui beim Spielen

Kontakt

Verschmuste Schönheit sucht Platz mit gesichertem od gefahrenarmen Freigang!

Lui (ca. 4 Jahre), kastriert, gechipt, geimpft (Katzenschnupfen+Katzenseuche, Leukose), tierärztlich untersucht, parasitenbefreit.

Er ist ein recht grosser, stattlicher Kater!

Lui hat ein sehr pflegeaufwändiges Fell, eine tägliche Fellpflege ist ein muss bei solchen Tieren - unbedingt müssen sich daher die neuen Besitzer mit dem Thema Fellpflege bei Perserkatzen auseinandersetzen!

Lui wurde rasch unserer Tierärztin vorgestellt und es war wie gedacht nicht zu verhindern dass er fast komplett geschoren werden musste.

Charakter:

Er ist einerseits sehr verschmust, und geniesst Streicheleinheiten vor allem wenn er von selbst her kommt. Greift man allerdings auf ihn zu, kneift er manchmal verschreckt die Augen zu. Er ist ein Kater der auf den Schoss krabbelt und hier stundenlang schmusen will ind schnurrt dabei wie ein Löwe, aber auch bestimmt wenn er wieder runter möchte – oft länger als man eigentlich vor hatte ;-)!

Beim Essen ist er königlich heikel, und man darf eine ganze Palette durchprobieren bevor Hoheit was bekommt ;-)

Er schaut aber sehnsüchtig bei der Balkontüre hinaus, warum wir für ihn einen Platz suchen wo er später raus darf, ideal wäre gesicherter Freigang, aber auch gefahrenarmer Freigang. Da er mit einen Katzenkumpel ausgesetzt wurde, und sich mit anderen Katzen verträglich zeigt, sucht Lui einen Platz wo zumindest eine Katze vorhanden ist. Da sich sein Spieltrieb in Grenzen hält, wären ruhige Artgenossen in seinem Sinn - mit denen er gemeinsam in der Sonne liegen und sich den Napf teilen darf.


Tagebuch:

Übernommen am 16.02.2014

Leider sind auch die "schönsten" Katzen nicht davor gefeit ausgesetzt zu werden!
Dieses Prachttier irrt schon seit vorigen Sommer/Juni, damals noch gemeinsam mit einer weiteren Langhaarschönheit in der Nachbarortschaft (Eibesthal) herum. Leider waren beide sehr scheu und haben vor den Anrainern immer die Flucht ergriffen, eines der Tiere ist dann leider verschwunden.

Die Katze ist nicht gechipt und wurde bis zum heutigen Tag nicht als vermisst gemeldet!

Eine Anrainerin hat ihre Gartenhütte zur Verfügung gestellt und Futter sowie Liegemöglichkeiten geschaffen - so hat sich die Katze dann doch vor wenigen Wochen dort "eingenistet" und sich sogar streicheln lassen. Nun wurden wir informiert und gefragt ob wir sie übernehmen können, da sie dort nur ein Wochenendhaus haben....

Wir haben die Maus heute abgeholt, sie ist nicht begeistert, sie/er zeigt sich schüchtern, aber 4 Wände sind ihr eindeutig bekannt, unter der Unterwolle ist sie komplett mit Filzplatten überzogen, sodass man unmöglich bis zur Haut durchdringt!! Vermutlich bleibt hier noch noch die Rasur als letzte Rettung, morgen gehts dann zum Tierarzt! Man möchte gar nicht wissen, was darunter alles herum krabbelt......




Update 19.02.2014:

Die Langhaarschönheit ist nun von der Tierärztin begutachtet worden, und leider blieb wie vorhergesehen nichts anderes übrig als seinen gesamten Körper kahl scheren zu lassen da er von einer 2 cm Filzplatte die direkt an der Haut ansetzte überzogen war, d.h. insbesondere die Unterwolle war ein einziger Filzmantel!

Dank der Rasur konnte er auch von dem verklebten Popo-Haare befreit werden und somit dürfen wir verkünden ...es ist .....ein JUNGE! Wir haben ihm nun den Namen "Lui" geben und lt. Tierärztin ist er ca. 2010 geboren, - festgestellt wird dieses bei erwachsenen Tieren an den Zähnen, leider gibt es dabei nie eine Garantie da wie auch bei uns Menschen sowohl genetische Faktoren sowie die Ernährung beim Zustand der Zähne eine Rolle spielen.

Lui zeigt sich bereits als richtiger Schmuselöwe, man muss dazu sagen dass er allerdings der "Bestimmer" ist sowohl ob und wann er kuscheln möchte, als auch wann wieder damit aufgehört werden soll, ....manchmal möchte er länger als man eigentlich vorgehabt hat, dann muss man halt sitzen bleiben solange er meint er möchte jetzt am Schoss liegen bleiben Zwinkernd! - Nein man kann ihn dann auch sanft zeigen dass es genug ist, aber er brummelt dann halt etwas beleidigt Lachend!

Eine 2 cm dicke Filzschicht unter dem langen Deckhaar!



Update 25.02.2013:

Der süsse fühlt sich ohne dem Panzer nun eindeutig wohler, geniesst seine Streicheleinheiten und bestimmt wann genug ist Verlegen! Auch haben wir für ihn nun spezielle Bürsten/Kämme besorgt und auch dass findet er ganz toll - zumindest für eine gewisse Zeit, und in Streicheleinheiten eingebettet....Unbekannt dürfte ihm dieses Equipment zumindest nicht sein, grossteils geniesst er es sogar wenn man ihm damit seine Mähne wieder hübsch macht!

Auch beim Essen ist er gar nicht so heikel wie er anfangs getan hat, vermutlich war es doch der Stress von der Umstellung die seinen Apettit gezügelt hat.

Lui genisst es sonnenzubaden und bevorzugt dabei das Bett oder die Balkontür, auch in der Katztonne sitzt er manchmal, den Kratzbaum nutzt er bisher weniger zumindest nich um ganz oben zu sitzen - aber Krallen wetzen findet er schon ganz cool... Eindeutig genisst er den Kontakt mit Menschen und dieser ist ihm sicherlich auf seiner Streuner-Tour sehr abgegangen!

Update 02.03.2014:

Lui zeigt sich nun auch von seiner verspielten Seite und fängt wie wild die Spielschnur, oder überfällt auch schon mal ein Spielmäuschen! Ausserdem liebt er es nun sich am Balkon sonnen zu lassen und die Aussicht zu geniessen, er ist neugierig und langsam langweilt er sich im Katzenzimmer!

Umso mehr hoffen wir doch ein Plätzchen für ihn zu finden wo er später einmal raus kann um sich auszutoben, ausserdem neu zu den Vermittlungsbedingungen bei Lui: Zugang zur menschlichen Schlafstätte! Er liebt es einfach zu sehr mit seinen Lieben zu kuscheln, heute hatte er auf meinem Kopfpolster geschlafen und sein Köpfchen auf mich drauf gelegtLächelnd!

VIDEO-03- Lui beim Spielen


Update 05.03.2014:

Der Süsse hatte heute sehr, sehr netten Besuch hier, und ist nun vorgemerkt, so wie es aussieht wird Lui zu einem BurgenländerZwinkernd!


Update 12.03.2014:

Lui durfte in sein neues Zuhause übersiedeln, dort darf ihr nun sein Leben mit ganz lieben Menschen sowie 3 weiteren Katzen und 2 Kaninchen und einem Hamster teilen. Lieber Lui, auch wenn es die ersten Tage eine Umstellung für dich wird - DICH erwarten jetzt bestimmt viele Streicheleinheiten und vor allem ein verständnisvolles Zuhause mit gaaaanz viel Liebe und laaange Schmusestunden - und du darfst natürlich auch da liegen wo du am Liebsten liegst - im Bett Küssend!

Nachrichten aus dem neuen Zuhause:

Update 13.03.2014:
Guten Morgen,
also, die erste Nacht haben wir halbwegs gut überstanden. Es ging etwas unruhig zu. Lui ist kurz nach 21 Uhr unter der Couch hervorgekommen und ist zu den Katzenklos marschiert. Ich hatte mir schon Sorgen gemacht, weil er ja nicht wissen konnte, wo er hin muss, aber er hat das schnell kapiert ;) Diesbezüglich ist kein Malheur passiert.
Er ging dann auch rauf ins Schlafzimmer. Als ich schlafen ging, saß er unter dem Bett. In der Nacht ist dann immer eine der Katzen im Schlafzimmer herummarschiert. Auch die "Alte" und die Gina, obwohl die sonst im Wohnzimmer schlafen. Eine hat dann noch auf das Fensterbrett im Schlafzimmer gekotzt. Wahrscheinlich vor lauter Aufregung.
Es hat dann einmal in der Nacht ein Pfaucherei gegeben, als Lui und Cindy sich im Gang vor dem Schlafzimmer begegnet sind.
Cindy, Jacky und Gina haben wieder zu ihrem gewohnten Tagesablauf gefunden, gefrühstückt und dann Tür auf Tür zu, weil sie in den Garten wollen. Lui schläft tief und fest unter der Couch. Der war sicherlich die ganze Nacht unterwegs. Ab und zu schaut eine der Katzen unter die Couch, ob er noch da ist.
Ich melde mich wieder und werde berichten, wie es weitergeht.

LG

Update 14.03.2014

Hallo Nathalie,
das Eis ist gebrochen ;) Heute Abend ist er freiwillig zu mir auf die Couch kuscheln gekommen! Im Laufe des Tages habe ich ein paar Annäherungsversuche gemacht. Dabei ist er entweder unter dem Bett gelegen oder unter der Couch. Er ist unbeeindruckt liegen geblieben, oder vor mir geflüchtet. Ich dachte mir halt, dass er noch mehr Zeit braucht.
Am Abend ist er zuerst zum Tisch gegangen, hat mit den Tischbeinen geschmust und mich dabei angesehen. Ich habe ihn dann angesprochen und die Hand hingehalten. Überraschenderweise hat er sich streicheln lassen. Dann ist er sogar auf die Couch gesprungen und hat sich neben mich gelegt Oo.
Dabei konnte ich ihn auch mal näher betrachten. Er hat mal gegähnt, da war ich schon etwas schockiert von seinen Zähnen. Wer macht denn sowas?! Das muss ja ein Tierarzt auf Wunsch veranstaltet haben. Beim Streicheln hat er nach einiger Zeit, als ich ihn am Rücken gestreichelt habe, auch mal in der Art geschnappt. Würde eher sagen, dass er nur gezeigt hat, man soll da nicht grob werden. Wer weiß, was er schon erlebt hat. Habe ihn dann ganz sanft, ohne kraulen, gestreichelt. Das genoss er dann wieder.
Insgesamt habe ich den Eindruck, dass er sich mit Katzen gut arrangieren kann. Wenn ihm eine zu Nahe kommt, knurrt er kurz einmal, wenn ihn eine anpfaucht, geht er, ist aber eher wenig davon beeindruckt.
Ich würde auch sagen, dass er spät kastriert wurde. Er ist ein drahtiger Kerl mit einer tiefen Katerstimme. Wenn er mal raus darf, wird er sicherlich die Gegend ausgiebig erkunden. Lui ist jetzt schon sehr neugierig und geht das Haus auf und ab und muss sich alles genau ansehen.
Heute Nacht werde ich im Wohnzimmer schlafen, damit er in der Nacht vielleicht auch mal zur Ruhe kommt. Die Cindy kann ja dann mit Michael ins Schlafzimmer gehen, wie sie es eigentlich gewohnt ist. Die letzten beiden Nächte sind ja alle nur rumgelaufen.
Ich hoffe, ich kann dann auch einmal ein paar entspannte Fotos von ihm schicken.

LG

Update 17.03.2014 :
Hallo Nathalie,
ich schicke einfach mal ein paar Fotos von heute, die ich nur schnell mit dem handy gemacht habe. Da sieht man auch die Wunde. Da das Wetter heute so schlecht war, habe ich mich mit einem Buch zu ihm gelegt. Er hat dann auch auf meinem Bauch zugedeckt geschlafen. Da hat er geschnurrt, geschnarcht und im Traum auch gezuckt und geschmatzt ;). So laut schnurren können unsere Katzen ja gar nicht wie Lui. Momentan ist er am Liebsten im Schlafzimmer. Zur Zeit liegt er auf der Schafwolldecke im Bett und geht nur runter aufs Kisterl. In der Nacht ist er wieder viel rumgelaufen und auf den Küchenkasterln rumgehüpft.
......hier werd ich nicht nur mit Kuscheleinheiten verwöhnt......Küssend....auch leckeres Futter gibts...
Lui hat sich mittlerweile auch an meinen Lebensgefährten gewöhnt und gestern Abend mehr bei ihm, als bei mir gekuschelt. Ein Sackerl von den Leckerlies, die ihr ihm mitgegeben habt, hat er auch schon gefressen. Die schmecken ihm. Cindy hat noch etwas Angst vor Lui. Sie geht ihm manchmal aber nach, schaut was er tut und riecht an ihm. Streitereien gibt es keine, sie gehen sich halt größtenteils noch aus dem Weg, aber das wird auch noch werden. Ansonsten kann ich nur sagen, dass er sehr lieb und brav ist. Ja, und den Trinkbrunnen hat er auch schon für sich entdeckt. Da trinkt er recht viel daraus.
LG
Update 26.03.2014
Hallo Nathalie,
gestern habe ich Hühnerkeulen gekocht, da war sein Tellerchen blitzeblank ;) Am Abend hat er auch gespielt. Er rennt und hüpft dann maunzend durch die Gegend. In den Garten lasse ich ihn noch nicht. Da habe ich noch kein gutes Gefühl dabei. Er legt sich auch schon auf der Wohnzimmercouch zu uns, aber in der Küche und Wohnzimmer, wo die anderen Katzen sind, fühlt er sich nicht sooo sicher. Wenn es Futter gibt, läuft er vor mir her und möchte das bitteschön im Schlafzimmer haben. Das ist sein absoluter Lieblingsplatz.
Insgesamt wir es jeden Tag ein bißchen besser mit ihm, so dass er selbstbewußter wird. Manchmal kommt er mich sogar begrüßen, wenn ich nach Hause komm. Am Liebsten ist ihm halt, wenn wir beide zu Hause sind.
LG
PS: Wenn sein Fell länger ist, schicke ich sicher ein Foto, aber das dürfte noch dauern. Sehr viel ist da immer noch nicht zu sehen.
Sein Lieblingsplatz - das BettKüssend! ....und offenbar ist er damit nicht alleineZwinkernd.........

 

Update Mai 2014:

Guten Morgen,
gestern habe ich dann noch schnell ein Foto im Garten gemacht. Ja, eingelebt hat er sich gut und läßt es sich gut gehen ;). Wir verwöhnen ihn eh sehr und mit den anderen Katzen kommt er größtenteils auch gut aus. Kleine Reibereien haben sie schon mal, aber das hatten und haben die drei Weibchen untereinander auch immer mal wieder. Mit Cindy spielt er ab und zu ein bißchen, wenn sie gut aufgelegt sind.
Die Kaninchen mag er. Da setzt sich Lui schon mal dazu, wenn sie im Garten sind. Er sieht sie keineswegs als Beute. Sonstige Opfer hat er auch noch keine angeschleppt von seinen Streifzügen.
LG D

Man muss Katzen nicht beibringen, wie man es sich gemütlich macht,
in dieser Hinsicht sind sie von unerschöpflichem Erfindergeist.
(James Mason)

 

Update Juli 2014:
Hallo Nathalie,
ja, es ist alles in Ordnung. Ich schau mal die Tage, dass ich ein aktuelles Foto von ihm mache. Er hat schon langes, seidiges Fell. Zum Bürsten nehme ich die Magic Brush, die eigentlich eine Pferdebürste ist, aber die Katzen mögen diese sehr gerne und lassen sich gerne damit bürsten.
Lui liegt tagsüber gerne im Schatten von den Sträuchern im Garten, wenn es so warm ist und schläft dort. Am Abend ist er unterwegs, aber meistens auch so gegen 22 Uhr wieder zu Hause und schläft dann natürlich bei uns im Bett. Einen neuen Liegeplatz hat er im Arbeitszimmer, ganz oben in einem Ikearegal. Das ist seine Höhle ;)
Einmal war ich vor ein paar Wochen mit ihm beim Tierarzt. Ich glaube, dass hatte ich noch nicht erzählt. Da hatte er einen Schliefhansl im Auge. Konnte zum Glück problemlos entfernt werden und die leichte Entzündung war mit der Augensalbe in ein paar Tagen wieder weg. Ansonsten hatte er noch keine Probleme.
LG D
Hallo,
so, Fotos von heute. Zwischendurch musste er mal die Cindy ärgern ;)
Ganz gleichmäßig ist das Fell noch nicht nachgewachsen.
Draußen ist er sehr gerne. Letztens lief er auch noch mal im Regen raus, danach musste ich ihn mit einem Handtuch abtrocken, so nass war er. Ist ihm scheinbar egal, denn die anderen meiden das Nasse.

Update November 2014:

Hallo

ich schicke euch mal wieder ein Foto von Lui. Mit dem Mauserl von euch spielt er immer noch gerne. Zwischendurch hab ich es einmal gewaschen. Ein echtes Mauserl hat er letzte Woche auch einmal gefangen, aber leider ist es ihm entkommen.

Insgesamt ist er etwas dicker und fauler geworden.

Lui nennen wir jetzt meistens Uitschi-Buitschi ;) Er läßt sich super gerne verwöhnen. Wenn ich nach Hause komme, begrüßt er mich und dann muss ich ihn hochnehmen, abschmusen und ein bißchen herumtragen.
Meistens hält er sich im Haus auf, wenn das Wetter so grauslich ist. Ein kurzer Rundgang im Garten reicht ihm. Die anderen drei liegen beim Ofen im Wohnzimmer, aber so warm braucht er es dann auch wieder nicht, mit seinem dicken Pelz.
LG D