Wunschzettel

Nachricht

Nachricht

Tansponderchip

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Warum eine Katze überhaupt chippen lassen?

 Wären alle Katzen gechippt würde vielen von ihnen ein langer Tierheimaufenthalt erspart bleiben! 

Tagtäglich wird eine große Anzahl von Haustieren als vermisst gemeldet. Jahr um Jahr verschwinden viele tausende Haustiere - nicht alle Verunglücken, werden von Tierquälern getötet oder gestohlen.

Viele Tiere tauchen irgendwann wieder in Gärten, in Tierheimen, bei Tierschutzorganisationen oder bei Tierärzten auf. Oft ist es nicht möglich, die Besitzer ausfindig zu machen, da die Tiere leider nicht unverwechselbar gekennzeichnet sind.

Wir raten daher jedem der ein Tier in seine Familie aufgenommen hat, dieses unverwechselbar mittels eines Transponderchips kennzeichnen zu lassen!

Welche Vorteile hat der Transponderchip?

  • Entlaufene, aber auch gestohlene Tiere können oft nur mit Hilfe des Chips identifiziert werden und so auf raschesten Weg zu ihrem Besitzer zurück zu gelangen.Transponderchip (Bildlizenz: public domain)
  • Alle Tierheime, Tierärzte und Tierkliniken verfügen über ein Lesegerät und können ein Tier das aufgefunden wurde damit identifizieren!
  • Der Chip belastet und stört das Tier nicht, der Chip selbst ist kopmlett inaktiv! Erst wenn das Lesegerät in die Nähe des Transponders gebracht wird, sendet dieser die Daten an das Lesegerät
  • Die Implantierung ist einfach, schnell, schmerzfrei, wie eine Impfung (keine Betäubung erforderlich)! Der Chip ist etwa so groß wie ein Reiskorn.
  • Der Chip ist fälschungs und manipulationssicher!
  • Es handelt sich um eine einmalige Investition, die ein Leben lang besteht!
  • Der Transponder hat internationale Gültigkeit!
  • Der neueste Vorteil: Es gibt Katzenklappen die mittels Chip funktionieren - somit kann nur die eigene Katze durch die Klappe und fremde Eindringlinge gibt es nicht mehr!

Der Tierarzt wird in der Regel für Sie mit Ihrer Zustimmung  die Registrierung in die Datenbank erledigen. Zusammen mit den Daten zu Ihrer Katze wird Ihre Adresse und Telefonnummer dort gemeldet. Unter Berücksichtigung des Datenschutzes werden diese Daten dann bei der Registrierstelle verwaltet.

Von der Registrierungsstelle erhalten Sie als Besitzer dann eine Meldebestätigung. Bitte fragen sie bei ihrem Tierarzt nach, im Bedarfsfall können sie die Registrierung (meist kostenlos) selbst übernehmen z.B. Tasso.

Transponderchipnummern zugelaufener oder gefundener Tiere kann man auf den Homepages der verschiedenen Registrierungsstellen oder mit der internationalen Transponderchipnummern- Suchmaschine PETMAXX.com überprüfen.

P.S.: Für Hunde ist der Chip in Österreich Pflicht!

Transponderchip (Bildlizenz: public domain)