Wunschzettel

Nachricht

Nachricht

Ridy-Merlin

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 

*Ridy*

...mit ca 3 Tagen ...

*Merlin*

..kam mit ca. 10 Tagen zu uns...


*Lissy*


*Emil*


*Oskar*


*Moni*

 

 

 

Am 31.08.2016 ist es soweit, es trifft auch uns - das worüber sich wohl kein Tierschutzverein erfreut! Ein ganz kleines Katzenbaby wird gefunden und es soll keine Mama weit und breit sein! Das kleine wird ca. 3-4 Tage jung sein.

Es handelt sich dabei um eines unserer letzten Projekte "Hipples", Vorort gibt es derzeit eine riesige Baustelle, und die Arbeiter haben das Kitten dort in der Früh mitten in der Baustelle gefunden. Der Fütterer sagt er kennt keine Mama dazu und es gibt bei ihm derzeit keine unkastrierten Katzen....tja....! (keine Sorge,....unsere Fallen stehen bald wieder bereits ;-) )

An dieser Stelle sei gleich gesagt dass wir immer alles daran setzen sehr kleine Kitten nicht ohne Mami aufzunehmen bzw sollten sie bei der Mami bleiben-  so ein Mini-Zwerg sowieso! Aber im Tierschutz gibt es leider keine "Bilderbuch-Welt", maximal einige andere Tierschützer die es besser wissen wollen! Man muss oft rasch aber überlegt handeln, und nach Besten Wissen und Gewissen und so ist unser Alltag immer recht spanndend und abwechslungsreich, aber auch zum Verzweifeln und traurig! Ein nicht sofortiges Handeln würde oft den Tod der Tiere bedeuten!

Mitten unter starken Baugeräuschen mit Stemmhammeren und in der Staubwolke haben wir sobald es ging das Zwergi abgeholt. Es war bereits etwas kühl - dank des wärmenden Snuggle Safe und in Decke gewickelt, konnte es sich rasch aufwärmen. Nach Rücksprache mit dem Tierheim die leider derzeit nur bereits zwei bereits voll ausgelastete Katzenmamis haben, haben wir uns an unsere Pflegemami Inge gewandt, und wieder hilft sie uns aus der Patsche - DANKE!

Inge hat uns gleich empfangen, Gott sei Dank  - und Danke hier an unsere Spender, sind wir für solche Fälle mit Kittenmilch, Sauger, Spritzen, Flascherl, und Sunuggle Safe ausgerüstet. So Zwergis sind doch recht pflegeaufwändig - Danke auch an Inge die nun einige Wochen auch des Nachts aufstehen muss!

 

Das Kleine Zwergi wird "Ridy" getauft und es trinkt von Anfang an sehr brav. An der Ausscheidung muss allerdings noch etwas "gearbeitet" werden, bzw. mitgeholfen werden. Bereits am nächsten Tag 01.09.2016 ging es mit dem Zwergi zum Tierarzt dort bekommt es einen kleinen Einlauf, und Inge wird diesbezüglich auch instruiertÜberrascht!

 

Update 03.09.2016:

Die kleine Ridy hat einen riesigen Apettit und trinkt ordentlich - auch die Ausscheidung klappt nun von selbst! Sie nimmst brav zu,......wir hoffen es geht es gut weiter mit dem Zwergi! Ach ja, und die Nabelschnur ist heute abgefallen!

Upate 04.09.2016

Ridy hat einen kleinen Kumpel dazu bekommen - den kleinen *Merlin*, er wurde heute mit ca. 10 Tagen in Seyring mutterseelenalleine aufgefunden und bei einem Tierschutzverein abgegeben, da wir gerade unsere dazu passende "Ridy" hier haben, und sie sowieso nicht alleine aufwachsen soll, haben wir uns entschlossen die beiden Einzel-Findlinge - nach kurzer Quarantäne - zusammen zu geben.

Es ist schlimm genug dass die Zwerge ohne Mami aufwachsen müssen - und umso wichtiger dass sie einen altersentsprchenden Artgenossen haben um eine gesunde Sozialisation zu ermöglichen!

Die kleinen fangen nämlich bereits mit wenigen Tagen an, gemeinsam zu spielen - obwohl sie nicht mal noch sicher zu Fuss sind und nur krabbeln, rauferln sie schon total herzig miteinanderKüssend!

11.09.2016:

Ridy hat bereits die Augerl geöffnet:

Ridy+Merlin beim Spielen:

Update Mitte September 2016:

Im Prinzip entwickeln sich beide sehr gut, mit ein paar "Problemchen" muss sich die Pflegemama allerdings doch immer wieder ganz schön herum schlagen bei den beiden.

Während bei Ridy die Verdauung nicht so recht klappen möchte und immer wieder nachgeholfen werden muss, stellt sich Merlin bei seinen Fressversuchen etwas "patschert" an und versucht das Babyfutter zu trinken......aber sie sind ja noch klein.....Gut Ding braucht eben Weile,.....das wird hoffentlichZwinkernd!

Update 02.10.2016:

Uns erreicht ein Hilferuf aus Hipples von Anrainern dieses Projektes: Bei einem altem Herrn am Dachboden wurden per Zufall drei kleine Kitten geborgen - sei seien so 10-12 Wochen alt!....ich hatte mich schon gewundert wie man so "alte" Kitten per Hand einfach einfangen kann....

Bei meiner Ankunft stellten sich die Zwerge allerdings erst als 5-6 Wochen jung - und es handelt sich somit mit höchster Wahrscheinlichkeit um die Geschwister von der kleinen Findelkatze Ridy, auch gibt es eindeutige Ählichkeiten - eines ist wie Ridy ein gerädertes Kätzchen und sieht ihr zum Verwechseln ähnlich einzig - es ist ein Katerchen Zwinkernd! Es stellte sich heraus dass die Kätzchen bereits am Vortag gefangen wurden und sich gierig über das Futter stürzten.

Klar war das jetzt unsere Chance bestand endlich auch die Mami zu erwischen und diese kastrieren zu lassen - sogleich also die Falle auf dem Dachboden aufgestellt!

Und siehe da......es war die Mama+ein weiteres Kitten in der Falle! Die Mama ist sehr scheu und wurde kastriert wieder retour gebracht. Auch wurde noch weiter die Fallen aufgestellt, aber sie blieben leer.

 

Der Ort an dem die Mami ihre Kitten hin gebracht hatte war leider alles andere als sicher und wir wundern uns wieviel Glück manche Kätzchen haben - eine sehr steile alte Holzleiter ging zu einer dauerhaft geöffneten Dachluke in ca. 4-5 m Höhe.....puh - also mir war nicht ganz wohl...weder bei Aufstieg noch beim Abstieg...Gott sei Dank war der hilfsbereite Nachbar hier sehr geschickt und hat es geschafft die "gefüllte" Falle wieder heil und sorgsam mit Inhalt runter zu befördern!

Alle Kätzchen befinden sich nun bei ihrem Geschwisterchen auf unserer Pflegestelle in 2123 Schleinbach!

 

...und das letzte Kitten,...es ging mit der Mami in die Falle...

Update 23.10.2016:

Die Kätzchen entwickeln sich alle sehr gut, mittlerweile klappt das Futtern und Klo gehen auch super.

Nur Merlin meint noch dass er das halbe Gesicht in den Napf stecken muss um an Futter zu kommenZwinkernd! Oskar + Moni sind bereits reserviert.

Auch die anderen Kitten können bereits besucht und vorgemerkt werden.

 

Freche Lissy:

 

Moni:

 

Oskar:

Updat 03.11.2016:

Unsere beiden "Flaschenbabys" durften auch gemeinsam übersiedeln wir freuen uns sehr darüber!

Nachrichten vom neuen Zuhause:

 

ich schicke Ihnen wieder ein paar Fotos.

Den beiden geht es sehr gut. Sie tollen bereits herum ( separiert von meiner anderen Katze, sie faucht noch aber es wird bereits weniger ) und dann geht die Post ab. Verfolgungsjagden und Übereinanderpurzeln bis sie müder wieder von selber ins Schlafnest krabbeln. Sie schlafen fast immer eng beisammen. Wir können auch schon Vorhangschaukeln ( J ), am Schlafrock bis nach oben klettern ( was mich weniger freut ) und spielen eifrig ‚Ball nachlaufen‘. Die Katze im Spiegel und der Fernseher sind auch sehr interessant.

Heute haben sie auch etwas Schinken gefressen, Ridy ist dabei eindeutig die vifere! Und sie sind sehr anhänglich. Wenn mein Ex-Freund auf Besuch kommt, sitzen sie auch sofort auf ihm herum und schnurren. Es gefällt ihnen alles was um sie herum passiert. Sie sind so dankbar.

 

Ich auch, sie machen mir viel Freude.

 

 

Update Juli 2017:

ich wollte Ihnen schon so lange schreiben, aber die Zeit zerrinnt mir unwahrscheinlich. Meine Arbeitsstelle hat sich geändert, ich half die Hochzeit meiner Nichte vorbereiten, dann einige gesundheitliche Störungen, unfreiwillige Bauarbeiten in und um die Wohnung und schließlich bereite ich jetzt einen Urlaub nach St. Petersburg vor. Trotzdem denke ich ständig, daß ich Ihnen von unseren Fortschritten berichten möchte.

 

Zuerst haben wir uns noch sehr geplagt, weil die beiden bis nach Neujahr ( also viele Wochen ) schlimmen Durchfall hatten, meine Tierärztin alles Mögliche probierte und ich Unsummen für Spezialfutter und Medikamente ausgab. Ich war ziemlich verzagt, weil ich gleichzeitig Probleme mit dem Ischias hatte und die dadurch nötige Putzerei sehr beschwerlich war. Aber wir haben es geschafft! Mittlerweile sind aus den beiden zwei stattliche Kätzchen geworden – die 3 kg Grenze ist längst überschritten. Im Februar wurden sie beide kastriert.

 

Mim, die früher die aufgewecktere war, ist ruhiger und sehr verschmust geworden. Merlin ist der Gaukler, ein richtiger Clown. Er ‚spricht‘ sehr viel. Wenn ich mit ihm spreche wie mit einem Baby „ja wo ist denn mein Stutzi, mein Buzzilein… usw“ dann wälzt er sich auf dem Rücken auf dem Boden und quietscht übermütig. Er ist weniger der Schmuser, aber er legt sich auf mich und sabbert mich komplett voll oder steckt die Schnauze in meine Achsel und grunzt. Er ist unwahrscheinlich lustig.

 

Beim Spielen sind sie sehr kreativ, alles können sie gebrauchen. Ständig suche ich nach Flaschenverschlüssen, Kugelschreiber, Brillen, dem Abflußstöpsel etc. Jedes Papier das ich zerknüllt ins Altpapier werfe, finde ich später wieder irgendwo anders in der Wohnung. Sie passen auch auf wo ich etwas hintue, wenn ich ihnen zB neue Spielmäuse kaufe und nicht alle aus der Packung gleich gebe. Mim nimmt mit ihren Zähnen den Deckel zum Korb mit den Spielsachen ab und holt sich die restlichen. Ich kann nichts vor Ihnen verstecken.

 

Wenn ich bade, gehen sie ständig am Wannenrand spazieren und sind dabei auch schon mehrmals so richtig baden gegangen. Es dürfte Ihnen nicht so viel ausmachen, weil sie es wieder machen. Heute bin ich unter der Brause gestanden und merke dann, daß Mim hinter mir sitzt – in der Brause, nur dort, wo das Wasser gerade nicht hinkommt.

 

Die beiden sind ein Herz und eine Seele, balgen sich, schlafen zusammen, spielen fangen bis auf die Kästen hinauf, hängen auf meinen Vorhängen herum, schlafen bei mir am Fußende oder auf mir und sind bei bestem Appetit. Ich muß darauf achten, daß ich immer wieder einbremse damit sie nicht zu dick werden. Wenn es Leckerli gibt, können sie schon ‚gib Pfote‘.

 

Demnächst bin ich für über eine Woche weg und die drei ( es gibt ja auch noch Chili, die ‚Tante‘ ) dürfen in die Katzenpension zu meiner Tierärztin. Wieder eine neue Erfahrung.

 

Herzliche Grüße