Wunschzettel

Nachricht

Nachricht

Berti+Lui

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 

Berti

Lui

Tagebuch:

Insgesamt 5 liebe Katzenkinder konnten Ende Juli/Anfang August beim Kastrationsporjekt Zwingendorf eingefangen werden. Sie lebten dort unter widrigen Umständen und waren alle total abgemagert, litten unter Katzenschnupfen, teilweise sogar Appetitlosigkeit trotz des schlechten Zustandes. Daher wurden sie sofort alle samt tierärztlich versorgt. Für zwei weitere Geschwister kam leider unsere Hilfe zu spät - trotz täglicher Behandlung, Infusionen mehrere Antibiotika und stationärer Behandlung konnten sie nicht mehr gerettet werden und mussten von den behandelnden Tierärzten erlöst werden - Näheres finden sie unter: Projekt Zwingendorf!

Ein weiteres Kätzchen konnte direkt vermittelt werden Lächelnd!

Die 5 verbliebenen Kätzchen *Harmony*, *Melody*, *Jimmy*, *Berti* und *Lui* sind mittlerweile auf ihrem Pflegeplatz angekommen!

Update 22.08.2015:

Melody ist etwas kleiner wie der Rest der Katzenbande (ca. 8 Wo. geb. ca. 25.06.2015), Harmony, Jimmy, Berti, und Lui sind rund 11 Wochen alt (geb. ca. 04.06.2015)!

Die Kätzchen befinden sich mittlerweile in sehr gutem Allgemeinzustand, sie haben großen Appetit und futtern unsere Pflegemama bald die Haare vom KopfLächelnd! Sie toben vergnügt durch das Katzenzimmer und stellen dort schon so einigen Unfug an.

Harmony hat auch schon vertrauen zur Pflegemama gefasst. Melody, und die Jungs brauchen wohl noch etwas geduld, sie sind eher zurückhaltend, aber nicht panisch. Sie brauchen nach ihren Erlebnissen einfach Zeit um Vertrauen zu fassen.

Berti und Jimmy....beim Kuscheln

Harmony...wunderschön...

Lui...so ein lieber BlickKüssend...

...und nochmal Harmony....in der Kratzbaumhöhle...

 

Update 23.08.2015: ....und noch ein Schwärzling konnte gefangen und auf den sicheren Pflegeplatz gebracht werden! Ein Mäderl....sie heißt nun Sally Verlegen!

Update 24.11.2015:

Harmony durfte heute in ihr Traumzuhause zu einem gleichaltrigen Kätzchen übersiedeln - alles Gute du hübsche, schwarze Maus!

Update 25.11.2015:

Melody, Sally, Jimmy, Berti und Lui wurden heute kastriert!

Update 29.11.2015:

Berti und Lui durften gemeinsam in ihr neues Zuhause übersiedeln Lachend - Alles Gute ihr beiden schüchternen Herzikatzen!

 

Nachrichten vom neuen Zuhause

Update Weihnachten 2015:

Schöne Weihnachten, angenehme Feiertage und einen guten Rutsch  mit allen Katzen! Ist eine gute Tätigkeit, die sich mit den anderen Frauen da  machen! Die zwei Wilden (in der Nacht) leben sich schön langsam ein, der mutigere traut sich schon allerhand, der kleine Schüchti macht auch schon - wenn auch ganz langsam - Fortschritte, er kommt schon wenn ich das Fressi zubereite, manchmal frißt er auch unten - wenn es ruhig ist - so wie in der Früh um 6h wenn ich aufstehe, da bleibt er eine Weile schon unten und sieht aus dem Fenster, da sitzen sie dann alle zwei und starren in die Finsterin hinaus...die Kinder freuen sich über sie und beobachten sie, der Mutige läßt sich vom Satyam schon streicheln - wenn auch unter dem Bett, in ihrer Höhle. Da liegen sie dann entspannt und schlafen.

Alles Liebe euch 3 Katzen-oder Tierretterinnen...

herzlich

Update Jänner 2016:

Heute will ich wieder von den zwei Rackern berichten und ein paar Bilder mitschicken. Sie entwickeln sich prächtig, sind schon zutraulich geworden, der Mitchifu besonders, der Lumpazi braucht noch weitere Zeit, hat aber schon große Fortschritte gemacht, kommt schon aus seiner Höhle (unter dem Bett hervor) und geht hinunter, schläft unten, und spielt vor meinen Augen....und läßt sich anschauen! ja auch das ist eine echte Mutprobe für ihn...Mitchifu ist schon viel mutiger, er läßt sich - allerdings nur beim Fressigeben - streicheln, schläft auf der Eßbank, sogar wenn ich staubsauge, geht vor mir spazieren, beschnüffelt alles, spielt mit Satym Ballinachlaufen und Breckis finden, Saytam füttert sie immer abends, das Kistermachen werd ich ihm auch noch lernen - und hat ansonst viel Freude mit den zwei Kasperln....sie sind wirklich lustige Katzen! Wenn sie durch das Haus tollen und miteinander raufen...die Katzenmutter hat sie gut erzogen, sie geben keinen Ton von sich, sind ganz leise Katzen, man weiß gar nicht, daß sie da sind, sie Miauen nie, begrüßen sich nur mit einem kurzen grgr, wenn sie sich begegnen, z.B. wenn der eine nach unten kommt und der andere ist schon unten und sie sind absolut nicht heikel, fressen alles, ich wechsle das Futter immer ab, sie haben noch alles angenommen, sehr unkompliziert! Ja also es geht ihnen sehr gut und ich bin froh, daß ich alle zwei genommen habe, daß ist für die Katzis auch schöner zu zweit zu sein, als alleine herumzuhocken. Wenn sie zusammenschlafen, sind sie so lieb! Aber sie sind Katzen, die Distanz brauchen, sind wir oben, sind sie unten, sind wir unten, gehn sie nach oben.... aber das wird schon noch...sie lernen uns Geduld und leise zu gehen...wir haben Freude an ihnen.

Herzliche Grüße und eine schöne Woche

 

Update Februar 2016:

Heute sende ich wieder einmal ein Bild von den zwei sußen Rackern. Satyam hat ja seinen Michifu schon ganz ins Herz geschlossen und er ihn auch. Läßt sich schon raufnehmen und liegt bei ihm im Bett, wenn's Brekkies gibt ist der Scheue/Lumpazi -  auch schon so weit und springt rauf und holt sich eins, dann aber gleich wieder hinunter. Jetzt hab ich begonnen, die Tür aufzumachen und der Michi traut sich - im Tiefgang -  schon ein paar Schritte vors Haus und beobachtet alles ganz genau, der Lumpi sieht sichs lieber von der Türe oder von innerhalb an, und beim kleinsten Geräusch ist er oben unterm Bett.....ansonst gehts ihnen gut, haben schon einen Schnupfen gehabt....aber ich hab ihnen Homöopthie gegeben und es hat geholfen. Habe die richtige Entscheidung getroffen, weil sich der Satyam sehr an den Katzen freut. Ich hab ja zwei ausgesprochene Katzenmutter- Nachbarinnen, die eine hat 6 Katzen und die andere 5 - mit Freigängern, nur Hauskatzen und wilden, die nach dem Einfangen - zu Hauskatzen wurden, bunt gemischt, wenn ich mich nicht auskenn, frag ich sie immer, so wie jetzt mit dem langsamen Eingewöhnen ans Freigehen. Klappt alles ganz gut, mit viel Geduld - wie bei dem Lumpi.....der aber schon riesengroße Fortschritte gemacht hat.

Anbei noch ein liebes Bild von den zwei Kuschlern!

Ganz liebe Grüße