Wunschzettel

Nachricht

Nachricht

Projekt: Streitdorf A + B

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 

Projekt 15: Streitdorf (STR)

Bisher 55 Katzen kastriert ( 24 Mädchen / 31 Buben)!

3 Katzen + 17 Babys vermittelt!

6 Kitten +2 Katzen auf externe Pflegeplätze gebracht

Mai 2014: Ein Hilferuf - ein Kater irrt abgemagert und mit dicker Backe herum. Der Kater wird zur Tierärztin gebracht.  Es stellte sich heraus dass er an eitrigen Zähnen sowie einer Fistel in der Mundhöhle leidet, die regelmäßig gespült werden musste. Somit musste  das Katerchen stationär dort bleiben um eine engmaschige, regelmässige Behandlung zu gewährleisten, im Zuge dessen konnten auch seine beiden entzündeten Gehörgänge sowie die vorhandene Konjunktivitis mitbehandelt werden , der gesamte Aufenthalt betrug 5 Tage. Der Kater durfte dann kastriert und aufgepäppelt auf einen Pferdehof übersiedeln wo er nun versorgt wird.

Juni 2014: Schon länger bekannt im Dorf und der Umgebung ist eine resolute,ältere, dominante Dame die im Ort seit jeher unkastrierte Katzen füttert, Julia setzt sich nun seit Monaten dafür ein dass dort endlich etwas geschieht, aber jegliches gutes Zureden sowie Aufklärung über Kastrationspflicht war bisher zum Scheitern verurteilt, nach mehrmaliger vehementer Anzeige bei der ATÄ bequemte sich diese endlich mal vor Ort und meinte sie hätte nicht soviele Katzen gesehen und Katzenbabys hat sie auch keine gesehen, aber wir DÜRFEN mal im Hof und Außenbereich ein paar Katzen fangen.

Das ließen wir uns natürlich nicht zweimal sagen, als wir vor Ort eintrafen war die Dame alles andere als kooperativ, wetterte und schimpfte, gelegentlich flog etwas in der Gegend herum, und drohte mit der Polizei (...leider hat sie diese dann doch nicht gerufen, wir hätten gut Hilfe und Unterstützung brauchen können ;-) )!

Als wir die Liegenschaft betraten: Es wimmelte von Katzen.....Die kleinen Kätzchen wuselten an mehreren Stellen herum, eines war gerade unterwegs in einen Schacht, insgesamt hatten wir gleich 5 Babys eingesammelt, 3 im Hof und an 2 sind wir beim Durchgehen am Anfang vorbei gelaufen da wir sie vor lauter Müll nicht gleich gesehen haben. Später in einem Kellerraum nochmal 3 Babys.
Die Fallen aufgestellt und rasch gingen die ersten rein.

Bisher 26  Katzen kastrieren lassen! 2 Mamas + 8 Babys sind auf einem von uns unterstützen Pflegeplatz, den Babys geht es soweit gut etwas unterernährt, aber sie fangen mit ihren ca. 4 Wochen nun schon brav an zum Fressen und die beiden Mütter teilen sich die Mutterrolle, zum Menschen sind die beiden Damen schüchtern.

Update Ende August: eine Mutterkatze (selbstverständlich kastriert) und ein Baby suchen noch ihr Zuhause, alle anderen haben schon ihre Familien gefunden!

Update Sept: Das Projekt läuft weiter....weitere Katzen konnten kastriert werden: Stand insgesamt 31 kastrierte Katzen, ein weiteres Kätzchen (Rufus) konnte gefangen werden und hat ein Zuhause gefunden!.....

...und noch eine Jungkatze....

Kleines Bild: 5 Babys, Großes Bild 3 Babys+1 Mama



Ein herzliches Danke an den Dechanthof (Tierärztin+Team) welche uns beim ERSTEN Schwung unterstützt haben und an einem einzigen Tag 15 Katzen kastriert haben!

Trotz allem bleiben alleine aus diesem Projekt mit den beiden Mamakatzen 13 Katzen, deren Kastrationen wir nun von Spendengeldern begleichen müssen!

Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle auch an alle die uns immer wieder oder auch einmalig, so toll unterstützen - ohne euch könnten wir solche Projekte nicht durchführen, wir freuen uns über jede eurer Unterstützungen!

Ein Teil der kastrierten Katzen schlafen sich gerade die Narkose hier aus!


Update August 2014: Vier weitere Katzen und Jungkatzen und eingefangen und kastriert werden.

Sept 2014: 3 weitere Jungkätzchen konnten eingefangen vermittelt werden. (Rufus, Kitti1 +Kitti2)

Oktober 2014: 2 weitere weibliche Katzen konnten gefangen und kastriert werden!

Nov. 2014....und wieder ging ein Katerchen in die Falle...+ 5 Jungkätzchen die auf eine Pflegestelle gekommen sind und dort ihre Zuhause suchen (Gerry, Jonny, Hugo, Henry, Ronny)!

Jänner 2015: Zwei weitere Kater konnten gefangen und kastriert werden.....hat das dort nie ein Ende? Wir sind alleine bei dieser Dame nun bei 38 kastrierten Streunerkatzen sowie 19 vermittelte Katzen!!!

Mai 2015: Wieder konnte ein Mäderl kastriert werden, aufgrund der sehr hohen Katzenanzahl vor Ort und des schlechten Zustandes der Katze wird diese aufgepäppelt und auf einen Reiterhof vermittelt - daher 20 Katzen vermittelt!

August 2015: Trotz unserer Bemühungen mit Behörden tut sich hier nicht viel - die Dame lässt uns nach wie vor nicht dort alle Katzen kastrieren und auch von den Behörden werden wir im Stich gelassen - mittlerweile hortet sie wieder IM Haus mindestens über 10 unkastrierte Katzen - die sich dort munter weiter vermehren, kurz hatten wir Zutritt - zumindest ein Zimmer konnten wir sehen mit mehreren Kitten und einem fürchterlichen Gestank, als wir das Thema "Kitten weg holen" und Kastration erwähnten wurde die Frau aggressive und schmiss uns aus dem Haus....

Zumindest vom Nachbargrundstück aus konnte wieder ein unkastrierter Kater gefangen und zur Kastration gebracht werden! ....allerdings ist das nur ein Tröpfchen auf dem heißen Stein!

November 2015:

...WIEDER 8 UNKASTRIERTE KATZEN EINGEFANGEN....

Langsam tritt Verzweiflung auf - da wir aufgrund der aggressiven unkooperativen alten Dame bei diesem Projekt nie alle Katzen erwischen (die Dame hat die Katzen teilweise im stinkenden vermoderten Keller und Haus eingesperrt). Vermehren sich die Katzen natürlich immer wieder.

Von den Behörden werden wir im Stich gelassen - es gab schon mehrmalige Melungen an die BH - und die zuständige Amtstierärztin war auch schon Vorort - auch die Polizei hat sich DAS schon ANGESCHAUT und eine Meldung geschrieben, lt Amtstierärztin würde sie jetzt was unternehmen,...und wir warten drauf,....und warten....und warten.  Angeblich wäre jetzt schon was unternommen worden - das Ergebnis davon: Unsere Julia hat es dank einer engagierten Katzenfreundin geschafft wieder einmal das Grundstück zu betreten und sie schafften es sogar die uneinsichtige Dame zu überzeugen dass sie den Keller aufmachte - leider wuselte es auch diesemal dort von unkastrierten halbwüchsigen Katzen - in einem stinkenden, finsteren Müllkeller - natürlich vollgekackt und gepinkelt von den Katzen!

Und nicht nur dort - sie hat auch unkastrierte Katzen immer wieder im Haus eingesperrt!

So und nun.....wieder 8 Katzen gefangen 2 davon mussten wir nach der Kastration wieder raus lassen - sie waren sehr wild und waren auch nicht im Keller eingesperrt worden. Aber 6 Katzen die gar nicht mal so wild sind und noch jung - sollen jetzt wieder zurück in den Müllkeller, nur weil die Behörden nicht helfen?

Es ist ja nicht so dass wir von irgendwem aus öffentlicher Hand auch nur einen Cent sehen würden - also dass wir keine finanzielle Hilfe bekommen und das alles in unserer kargen Freizeit machen interessiert eh niemanden - aber dass wir nun sozusagen von den Behörden als "lästig" dargestellt werden, weil wir Katzen in Not helfen möchten ist doch schlimm - auch wenn es nicht so ausgesprochen wurde - so hat man, wenn man ständig telfefonisch abgewimmelt wird oder wochenlang keine Antwort auf Mails bekommt doch diesen Eindruck!

So ....und nun wohin mit den 6 armen Katzen? Sie sind nun von unseren sehr begrenzen finanziellen Mitteln kastriert worden - und kennen Menschen! Jetzt sollen wir sie wirklich wieder in diesen Keller zurück bringen - eingesperrt - ,it ihrem eigenem Dreck sitzend? Aber uns sind die Hände gebunden - erstens dürfen wir der Dame nicht ihre Katzen weg nehmen - das steht uns rechtlich nicht zu! Zweitens haben wir auch NIEMANDEN DER DIE KATZEN AUFNIMMT! Das zuständige Tierheim platzt derzeit gerade aus allen Nähten, und kann die Katzen auch nicht nehmen.

Wir hoffen nun auf Hilfe von der Tierecke der wir diesen Fall nun berichtet haben, vielleicht geschieht zumindest für diese 6 Katzen noch ein Wunder und sie bekommen ein neues Zuhause! Aber eigentlich müsste hier für alle dortigen Katzen gehandelt werden in dem man einen großteil der Katzen einfängt und auf Plätze vermittelt und immer wieder, am besten mit polizeilichen Beistand (die Frau wird ziemlich aggressiv und hat uns auch schon mit Dingen von ihrem Balkon beworfen als wir dort waren) dort im HOF, HAUS und KELLER sowei NEBENGEBÄUDEN ganz offiziell Fallen aufstellt und die Katzen einfängt und kastriert!

Update 08.04.2016:

Leider ist bei diesem Projekt kein Ende in Sicht - und eines ist klar - an uns liegt DAS nicht!!!

Wir machen also weiter was wir können und uns "erlaubt" ist - dh. nur rund ums Haus fangen!  Wenn die betagte Dame einmal in ihrem Katzen Messi-Haushalt 100 verwahrloste Katzen hinterlässt dann wissen wir auf alle Fälle wer hier versagt hat!

Naja - zumindest 2 Kater konnten gefangen werden - die Mädls die im Haus wohnen "dürfen" wir nicht mitnehmen zur Kastration......

Update 13.04.2016:

...und wieder zwei Kater (die Weiberl lässt die betagte Dame nicht aus dem Haus weil sie Junge möchte - die ATÄ unternimmt diesbezüglich leider nichts)

Leider ist diesmal ein Katerchen mit einer eitrigen Wunde dabei - lt. Tierarzt dürfte es sich um einen infizierten Katzenbiss handeln! Ein befreundeter Tierschutzverein hat das Katerlein in Pflege aufgenommen und wird ihn gesund päppeln - VIELEN, VIELEN DANK!

 

Update 07.05.2016:

Juhuu - das rote Katerchen darf bis zur Genesung am Pflegeplatz bleiben und wird dann vermittelt!

Und auch für den zuletzt gefangen jungen Tigerkater haben wir ein Fixplätzchen gefunden - er durfte am 30.04. in sein neues Zuhause zu einem Kumpel übersiedelnLächelnd!

 

Update 09.08.2016:

Diese Dame treibt uns doch irgendwann in den Wahnsinn - unglaublich - sie ruft an wegen einem verletzten Kater (kastriert über uns)- Julia ist wieder mal gleich los gestartet!

Die Bilder von dem verletzten Kater erspare ich hier lieber - der Kater war von Maden an den Beinen "zersetzt" - die Knochen schauten raus, hier konnte der Tierarzt nur noch das Tier erlösen - all dies Leid könnte erspart bleiben, würde hier das Amt eingreifen, leider möchte aber hier niemand was machen!!!!!! Somit können wir nur immer wieder entstehende "Scherben" beseitigten und tun was in unserer Macht steht.....

Nebenbei hat Julia auch wieder eine Katze "eingesackt", - es ist echt zum Verzweifeln!!! Danke an Julia, die hier unermüdlich alles tut was in ihrer Macht steht um zu helfen - obwohl sie von der Behörde im Stich gelassen wird....

Update 09.08.2016- 1 Weibchen kastriert!

 

17.08.2016: NOTFALLLLL!!!!

Es kam wie es kommen musste......die alte Dame liegt mit Wirbelbruch im Spital und fällt nun für 2-3 Monate aus. Glücklicher Weise zeigt sich die Nichte kooperativ und Julia, darf nun mit ihrer Erlaubnis dort die Katzen fangen!...auch die Weibchen die die alte Dame immer im Haus gehalten hat, damit sie "Babys" hat!

Aus jetziger Sicht wird sich die Nichte um die wilden Katzen weiter kümmern, die zutraulichen erwachsenen Hauskatzen - die bisher nie oder sehr selten im Freien waren wollen wir doch gerne vermitteln, da zwar nun weiter im Freien gefüttert wird, aber da sollten wenn möglich den Katzen die bisher das Leben im Haus gewohnt waren erspart bleiben! Das Tierheim wird uns hier dankenswerter Weise unterstützen, es dürfte sich hier allerdings nur um ein paar Mäderl handeln.

Die Kitten werden auf Pflegeplätze aufgeteilt und von dort aus vermittelt - vielen Dank an dieser Stelle an alle externen und internen Pflegeplätze die immer so tatkräftig mithelfen und bereit sind für die Zwerge da zu sein!

Update 17.08.2016:

+4 Kitten gefangen und auf Not-Pflegeplatz untergebracht.

Update 18.08.2016:

+2 Kitten gefangen und auf Not-Pflegeplatz untergebracht.

Update 19.08.2016:

+ 1 Mäderl kastriert

Diese Katze + die Katze die am 09.08 kastriert wurde, sind zahm - die beiden werden kastriert dem Tierheim übermittelt!


Alles kastrierten Katzen auf einen Blick:

 

Streitdorf B (STRS)

Bisher 11 kastrierte Katzen (9 Mäderl + 2 Buben)

2 Kitten auf Pflegeplatz gebracht

September 2014:

Leider ist mit den Einfangaktionen des Hauptprojektes in Streitdorf unsere Arbeit dort noch lange nicht "erledigt", es stellte sich heraus dass hier immer wieder an unterschiedlichsten Stellen verwilderte Katzen auftauchen - insbesondere in einer Scheune, bei der angrenzend ein älterer Mann unkastrierte Katzen füttert und Kastration der Tiere ablehnt - eine Anzeige hat auch hier bisher nicht gefruchtet!

Kastration ist vielen hier ein Fremdwort, Julia arbeitet hier wieder einmal gegen Windmühlen und versucht mit viel Aufklärungsarbeit den Leuten zu verdeutlichen dass man hier helfen kann. Nicht selten wird ihr dabei mal die Türe vor der Nase zugeschlagen...aber sie gibt nicht auf und hat auch schon Erfolg, da es auch doch schon Leute gibt die ihre Katzen aufgrund dessen ihre Katzen kastrieren liessen.....trotz allem....es gibt noch viel zu tun.....

Oktober 2014: Ein Kater konnte eingefangen und kastriert werden!

November 2014: Zwei Katzen konnten kastriert werden...

...und eine dritte...

März 2015: ein Mäderl konnte gefangen und kastriert werden


Update 13.06. 2016: Es wurde uns wieder eine Mama mit 2 Kitten gemeldet.

Die beiden Kätzchen konnten gefangen und auf einen externen Pflegeplatz gebracht werden!

Update 14.06.2016:

Direkt in der Nähe des Projektes Streitdorf B sind bei einer Familie nun weitere Katzen zugelaufen - die Kitten konnten gestern bereits gefangen werden.

Nun wurde die Mama und weitere 3! Katendamen eingefangen und konnten kastriert werden!