Wunschzettel

Nachricht

Nachricht

Projekt 08: Eibesthal

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 

Projekt 08: Eibesthal (E)

Bisher 15 kastrierte Katzen (3 Mäderl + 12 Buben)

+ 10 Kätzchen

+ 3 erwachsene Katzen vermittelt

Finanzielle Unterstützt wird das Projekt u. a. von Gerti Grohmann (auf fb: Streuner Herz)

Seit vielen Jahren ist hier das "Katzenproblem" ortsbekannt, ein alter Mann füttert die Katzen an mehreren Stellen auf einer ca. 200 m langen Strecke verteilt, angefangen von seinem Dachboden, hinter Weinkellern, und in Gebüschen versteckt hat er mehrere sehr unhygienesche (besonders im Sommer) Futterstellen gestellt. Ohne kastrieren zu lassen - eh klar, insbesondere die dort geborenen Katzenbabys sind schwer krank und sterben wenn sie nicht zufällig von Anrainern "aufgeglaubt" werden.  Gegen die schon seit mehreren Jahren von Anrainern angeboteten Kastrationen wehrt er sich, heimlich durchgeführte Kastrationsprojekte zeigten sich bisher nur als Tropfen auf heissem Stein. Anrainer haben vor rund 5 Jahren einige Tiere kastrieren lassen. Mehrere Kastrationsaktionen wurden von einer befreundeten Tierschutzkollegin (Gerti Grohmann) durchgeführt und trotzdem sind nun schon wieder sehr viele unkastrierte Tiere dort - sie hatte auch schon Polizei und ATA gerufen die sich die Situation vor Ort angeschaut haben - tote Tiere am Dachboden, erwachsene und sogar ganze Katzenbabynester mit toten Kätzchen, aber helfen wollte/konnte man nicht!

Jedes Jahr im Frühling krabbeln im wahrsten Sinne des Wortes  aus allen möglichen Löchern die meist kranken Katzenbabys, ...von Dachboden, von Kellerfenster, von einem alten Plumpsklo das dort hinter den Kellern steht, und sogar schon von den Dachrinnen (so unglaubich sich das anhören mag)...wenn sie Glück hatten wurden sie rechtzeitig von engagierten Anrainern gefunden, diese haben sie aufgepäppelt, und gesund gepflegt und dann vermittelt!

Auch wir hatten immer wieder aus der Ortschaft kranke Pflegekätzchen + Pflegekatzen zum gesund päppeln und vermitteln bei uns!

Nun haben sich diese Anrainer (Danke an Irene!)  dazu bereit erklärt mit unserer Hilfe das ganze nochmal ordentlich anzugehen und das Wichtigste ist hier auch dran zu bleiben, besonders weil es der alkohlkranke alte Mann erschwert, läuft es dort die Gefahr dass sich die Population wieder ausbreitet - da man nicht kontrolliert die Fütterung vor dem  Fangen einstellen kann! Wir werden aber alles dran setzten dass es nie wieder soweit kommt!

März 2014: 1 Fangaktion - 3 Katzen konnten gefangen und kastriert werden! 2. Fangaktion: 3 weitere Katzen konnten kastriert werden! 3. Fangaktion: zwei Kater konnten kastriert werden! ...es geht weiter....wieder konnten 2 Katzen kastriert werden!....und wieder ein Katerchen. Wo bleiben die Mädls....???

Mai 2014: Nach mehreren missglückten bzw erfolglosen Fangaktionen schnappte die Falle wieder zu - ein rotes bisher nie gesehenes Katerchen tappte hinein, na dann schnippschnapp....jetzt ein Kastrat!

Juli 2014...Buben..Buben...Buben....

Feb. 2015: ein Bub konnte eingefangen und kastriert werden

Update: Das Projekt wird jetzt von Gerti Grohman (fb- Streuner Herz) weiter betreut!

Alle kastrierten Katzen vom Projekt Eibesthal auf einen Blick: