Wunschzettel

Nachricht

Nachricht

Chico

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 

Mitte Okt. 2014:

VIDEO-Chico-01

Der ca. 5 Monate junger Kater wurde im Rahmen eines Kastrationsprjektes in Kottingneusiedl eingefangen und sollte ursprünglich kastriert und wieder raus gelassen werden - er hat sich beim Versuch in Narkose zu legen auch sehr bissig und kratzbürstig gezeigt,  aufgrund seines schlechten Allgemeinzustandes - starker Schnupfen und Unterernährung - mussten wir ihn allerdings zuerst aufpäppeln und gegen den Schnupfen behandeln. Das Auge bedarf lt. Tierärztin derzeit keine OP....für die Nachbehandlung müsste er ausserdem zugänglich sein.

Wir haben ihn also zu Rosalie und seiner Sippengenossin (ev. auch Schwester) Lorelie ins Katzenzimmer gegeben ...bald stellte sich heraus dass er zwar doch schüchtern ist aber nicht abgeneigt sich mit der Gattung "Mensch" anzufreunden. Wenn er in einer Höhle sitzt lässt er sich streicheln und geniesst es, auch wenn man mit Futter rein kommt  - kommt er mittlerweile nach nicht ganz einer Woche schon entgegen. Antibiotikum nimmt er ganz brav mit dem Futter.

 

Für uns war dann rasch klar, diesen lieben Kater können wir unmöglich wieder raus setzen. Und er braucht einen BESONDEREN Platz bei Leuten mit einem grossen Herz für Katzen, die sich nicht scheuen ein kleines doch etwas schüchternes Sensibelchen bei sich aufzunehmen,  - und ihm die Zeit geben .....

Das Schicksal meinte es gut, und ganz liebe Leute denen ich das Katerchen ans Herz gelegt habe, haben sich für mich doch sehr freudig überraschend dazu entschieden ihn aufzunehmen....sie haben schon zwei Katzen die wir in Pflege hatten ein Zuhause gegeben, auch davon hatte eine eine Behinderung (Ataxie).....ich freue mich dass es solche Menschen gibt, und hoffe sehr mit ihnen dass die Vergesellschaftung gut klappt.

Jetzt wird Chico aber noch aufgepäppelt und mit Antibiotika versorgt.

 

 

 

Update 01.11.2014:

Chico durfte in SEIN Zuhause übersiedeln - alles Gute mein Lieber! Du hast eine ganz besondere Familie gefunden, schön dass es auch Menschen gibt die sich nicht davor scheuen "nicht perfekten Tieren" einen Platz in ihrer Familie zu schenken, im Gegenteil - sich sogar dazu bereit erklären alle weitere notwendige Untersuchen und Behandlungen selbst zu organisieren und durchzurführen! Vielen Dank!

 

Nachrichten vom neuen Zuhause:

Update kurz nach der Vermittlung:

Er ist total munter und hat sehr viel Appetit. Hat schon das ganze Wohnzimmer untersucht. Vorsichtig ist er natürlich noch, aber nicht panisch oder extrem ängstlich.

...das Wohnzimmer gehört schon ihmLächelnd....

Update 08.11.2014:

Hier mal eine gute Nachricht: Wir haben unseren Kleinen (Namen haben wir uns noch nicht geeinigt ) heute Nacht mal die Tür offen gelassen, sodaß er ins Schlafzimmer und auch weiter konnte.

Er hat gleich mal das ganze Haus erkundet (raus konnte er natürlich nicht)

Die anderen haben ihn angeschaut, aber es gab kein Pfauchen und auch sonst keine Anzeichen von Streit. Auch Mischmisch war eigentlich ganz ruhig. Sie wollte natürlich sofort erkunden, wer denn da durch das Zimmer schleicht, aber als sie ihn gesehen hat, war sie damit zufrieden.

Das heißt: Kein Problem mit den anderen Katzen!!!!

Zu uns ist er noch scheu, aber von Tag zu Tag können wir näher rangehen und er flüchtet auch nicht gleich beim kleinsten Geräusch

 

Update 12.11.2014:

Heute konnten wir ihn zum ersten Mal streicheln!!!!! Er ist ganz entspannt im Bett gelegen und ich hab mich ganz vorsichtig mit der Hand genähert. Zuerst mal sein Beinchen gestreichelt und dann hat er richtig zu spielen begonnen, also mit Finger beissen und so. Er ist zwar zwischendurch immer wieder mal weggesprungen, doch es dürfte ihm doch recht gut gefallen! Seinen Versuch, mit der Minnie zu spielen hat sie mit einem Pfauchen quittiert, was ihn aber nicht sonderlich beeindruckt hat

Ja, er ist sehr aktiv und mit Eli beginnt er schön langsam zu spielen, zwar vorsichtig, aber doch. Die anderen zicken noch bisschen rum, aber das wird auch noch werden ... Wir sind jedenfalls total glücklich, dass er bei uns ist.

Update 19.11.2014:

Kleines Update: Mittlerweile kommt Petzi (so heißt er mal vorläufig) schon von allein und lässt sich streicheln (Voraussetzung: man sitzt und geht nicht auf ihn zu) unüberhörbar er ist mit Abstand der lauteste Schnurrer.

Und mit Eli ist er auch schon richtig befreundet, er begrüßt ihn schon mit Köpfchenreiben, ja und wir geben ihn auch nicht mehr her!

.


Update 29.11.2014:

Wir sind auch total glücklich, wie toll sich die beiden verstehen. Für Petzi ist Eli wie ein großer Bruder und Eli ist froh, einen Spielkameraden zu haben, der nicht gleich rumzickt bei ein bischen Balgerei. Übrigens ist Eli jetzt auch viel mehr zuhause.

Update 12.12.2014:

er hat übrigens mittlerweile folgende Dinge "erforscht" Adventkranz, Gläser, Kaffeetassen, Blumen, Katzengras, ..

Brillen, Handy, Uhr, ...
Die zwei sind wirklich "ein Herz und eine Seele". Eli tut zwar manchmal "belästigt", aber er ist anscheinend sehr froh, dass er einen Kameraden hat, mit dem er so richtig raufen kann. Für Petzi ist Eli sowas wie der große Bruder. Die zwei toben manchmal die halbe Nacht rum :-)

 

Update November 2015:

Das ist ein "Katzenleben" Lächelnd

 


Update Jänner 2016: Petz ist einfach nur Happy mit seinem besten Freund Elli: